Was schmerzt mich? – 15 persönliche Antworten (3)

ik2

Hier geht´s zu Teil 1 und Teil 2.

Motivation am Montag – #6

Motivation am Montag - #6.png

Motivation am Montag – #5

„Last Supper Eating“ – Morgen wird alles anders…

…aber am Ende doch wieder nicht. Die Gedanken eines Süchtigen: „Nur noch heute und ab morgen habe ich nie wieder in meinem Leben einen Essanfall!“ Spricht´s und stopft noch alle erreichbaren Lebensmittel in sich hinein.

Dieses Szenario habe ich schon unzählbare Male veranstaltet. Das heißt es gab auch schon unzählbare „letzte“ Male. Ein Zeichen dafür, dass dieses in der Fachsprache als „Last Supper Eating“  bezeichnete Prozedere nicht funktioniert.halloween-candy-1014629_1920.jpg

An jedem Jahreswechsel, jedem Monatsanfang, jeden Wochenstart, jeden Abend, nehme ich mir vor: „Morgen wird alles anders. Ich kann normal essen, wenn ich nur will. Und ab morgen werde ich das beweisen. Das heißt heute darf ich noch mal alles essen, was ich finde, denn ab morgen bin ich ja sowieso „clean“.“ Weiterlesen „„Last Supper Eating“ – Morgen wird alles anders…“

„Was schätzt du an mir?“

Heute habe ich eine Übung gemacht. In Zweierteams sollten wir uns gegenseitig die Frage stellen: „Was schätzt du an mir Wert?“ Die jeweils andere Person hat dann geantwortet.

Ich denke wir wissen alle wie schwierig es ist, Komplimente anzunehmen. Und ich denke auch, wir alle wissen wie leicht sich Kritik in unseren Köpfen festsetzt und wie schnell Lob unter den Tisch zu fallen droht. Deshalb hier die Sätze, an die ich mich noch erinnern kann:

„Ich schätze dein Lächeln/Lachen und deine Grübchen!“

„Ich schätze deine Fähigkeit zur Abgrenzung!“

„Ich schätze deine haselnussbraunen Augen!“

„Ich schätze an dir, dass du keine Vorurteile hast!“ Weiterlesen „„Was schätzt du an mir?““

Ich hasse Nähe…oder?

Ich hasse meinen Körper und berühre ihn schon selbst gar nicht gern. Ich hasse es noch mehr, wenn andere meinen Körper anfassen wollen.

In meiner Familie wurde Nähe selten durch Umarmungen ausgedrückt. Dementsprechend abgeneigt bin ich ihnen auch heute. Eine Berührung ist für mich immer Stress!

Doch das Paradoxe ist, dass ich mir manchmal nichts mehr als Nähe wünsche. Oft stelle ich mir am Abend vor in den starken Armen eines Mannes zu liegen, von ihm umarmt und beschützt zu werden. Weiterlesen „Ich hasse Nähe…oder?“

Danke deinem Essen! – Achtsam essen

bread-1281053_1280.jpgIn der Achtsamkeit ist neben dem Bewusst werden auch Dankbarkeit sehr wichtig. Beim Achtsamen essen kann man Dankbarkeit sehr einfach mit folgender Übung praktizieren:

Man nehme etwas zu essen – in meinem Fall war das gestern ein belegtes Brötchen. Dann habe ich mir bewusst gemacht, wer aller an der Entstehung dieses Brötchens beteiligt war:

Es beginnt mit den Grundzutaten des Brötchens. Dafür brauchen wir Mehl. Für Mehl brauchen wir Getreide, das Menschen pflanzen und verarbeiten müssen. Zusätzlich braucht es sauberes Wasser und weitere Zutaten wie Saaten und Gewürze. Für deren Herstellung brauchen wir wieder einen Haufen Leute. Weiterlesen „Danke deinem Essen! – Achtsam essen“

Ich bin auf Instagram, Twitter und Co.

Ihr könnt Mein Leben als Psycho nun auch hier folgen:

Facebook

Twitter

Instagram

Pinterest

YouTube

Google+

Ich freu mich auf euch! 🙂